Der Streckhof

Die kleine Gemeinde Weingraben mit etwa 362 Einwohnern gehört zum Bezirk Oberpullendorf und liegt im Burgenland, im Osten Österreichs. Noch bis in die 1950er-Jahre wurden hier sogenannte Streckhöfe gebaut: langgestreckte, schmale landwirtschaftliche Ensembles mit Wohnhäusern an der Straße, hinter denen sich Stall- und Scheunentrakte aufreihen. Heute, mit dem Ende der bäuerlichen Kleinbetriebe, verfallen die meisten. Doch es gibt Ausnahmen: Die Bauherren wollten den alten Hof nicht nur erhalten und erweitern. Sie wollten die vorhandene Struktur zudem aufwerten und stellten hohe Ansprüche an die Architektur.

Juri Troy Architects
1070 Wien
Österreich

Galerie

Die Projekte des von Wien und Bregenz aus arbeitenden Juri Troy, der sich nach Steinmetz- und Hochbauausbildung in Vorarlberg an der TU Innsbruck und der Akademie der Bildenden Künste Wien zum Architekten ausbilden ließ, überzeugten sie. Nicht nur baukulturell, sondern auch, weil seine Projekte stets nachhaltig und ressourcenschonend aus natürlichen Baustoffen gefertigt sind. Die Familie wünschte sich ein neues Wohnhaus. Bescheiden platzierte Juri Troy das schlichte Gebäude mitten zwischen die benachbarten Scheunen. In Form und Material entspricht es seiner Umgebung und der Tradition: Beide Giebelwände sind aus 50 Zentimeter gebrannten Hochlochziegeln gemauert und wurden außen mit ungefärbtem Kalkzementputz verputzt. Oberund Dachgeschoss sind ebenso wie die Faltläden aus heimischer Weißtanne gefertigt. Lehmkalkputz sorgt im Inneren für ein angenehmes Wohnklima. Auch der Fußboden im Erdgeschoss entspricht der örtlichen Baugeschichte: Er wurde als Lehmkaseinboden hergestellt. Die Fliesen wurden handgefertigt, bei der Dämmung entschied man sich für einen nachwachsenden Rohstoff. Großflächige, zurückversetzte Faltschiebeverglasungen zu beiden Seiten öffnen den Wohnbereich in den Garten, natürliche Ventilation schützt vor zu viel Hitze in den Sommermonaten. Die Schnapsbrennerei des Bauherrn hat im alten Stadel nebenan zeitgemäßen Raum gefunden, sie wurde als dunkel gefärbte Fichtenbox eingebaut. Platz ist hier für die Destillation des eigenen Obsts, am über sieben Meter langen Holztisch kann zudem ausgiebig verkostet und gefeiert werden.